• Vorkassenskonto
  • Versandkostenfrei ab 50€
  • Für Newsletteranmeldung 10€
Filter schließen
Filtern nach:
Schon mit einigen ausgewählten Accessoires und Kleinmöbeln wird das Bad zum persönlichen Spa-Bereich.
Neuer Look, bewährtes Design: Müller Möbelwerkstätten gibt sich ein passend puristischeres Auftreten.
Bei jedem Fest sofort zur Stelle - praktische Servierwägen auf Rollen und tragbare Beistelltische
Multifunktionale Wohnideen: Wer wenig Raum zur Verfügung hat, muss sich nicht zwangsläufig einschränken.
Neue innovative Ideen aus Dänemark krempeln unser Verständnis von traditioneller Raumgestaltung gehörig um!
Warme Farben und viel Licht bringen uns gut durch die kalte Jahreszeit.
Die Magis Officina-Kollektion von Ronan und Erwan Bouroullec heint gekonnt Tradition und Moderne.
or ein paar Wochen erreichte uns die freudige Nachricht, dass Kartell mit drei seiner Produkte bei dem Good Design Award 2012 gewann.
Weiter geht es in unserer Reihe über Design Klassiker, ihre Designer und deren Geschichten. Diesmal haben wir uns einen Künstler ausgesucht, der sowohl Stühle und Tische, als auch Leuchten kreiert. Die Rede ist von Jasper Morrison. Bekannt ist der Engländer nicht durch seine Air-Kollektion von Magis, sondern auch durch Leuchten, die der italienische Kulthersteller Flos produziert.
Ist es für Sie nicht auch einmal interessant zu wissen, wer eigentlich hinter den weltberühmten Designs steht. Welche Geschichten nicht nur der Designklassiker, sonder vielmehr seine Erfinder geschrieben haben? Aus diesem Grund haben wir uns einmal damit beschäftigt, die Designer Shin und Tomoko Azumi zu beleuchten. Berühmt sind die beiden für ihren Möbelklassiker der Lem Barhocker.
Wir kennen sie alle: den Louis Ghost, Lizz und Maui Stuhl, die Bubble Club Reihe, die Componibili Container, sowie zahlreiche Leuchten. Doch wer von uns weiß eigentlich genau, wie es zu diesen Design Klassiker kam? Wie sie hergestellt werden und warum Kartell so besonders ist? In dem heutigen Artikel wollen wir Ihnen einmal die Produktionskette eines ganz besonderen Produktes vorstellen – der Kartell Masters Stuhl.
In der Vergangenheit haben wir uns viel mit Leuchten, Tischen, Stühlen und Accessoires aus dem Design-Mekka Italien, Brasilien und Dänemark beschäftigt. Heute soll es uns einmal um unsere deutschen Produkte gehen. Wir nehmen weltweit nicht nur in den Bereichen Maschinenbau, Chemieingenieurwesen und Automobilentwicklung eine Vorreiterrolle ein, auch im Design haben wir uns einen guten Namen erarbeitet. Neben den beiden größten Herstellern serien.lighting und Tecnolumen gibt auch kleinen Firmen wie IP44, Mawa Design, Tojo, Müller Möbel-Fabrikation und Radius Design. Deren Produkte sind nicht nur qualitativ hochwertig und technisch innovativ, sondern auch alle „made in Germany“.
Wie Sie bestimmt auch schon mitbekommen haben, herrscht in der Gesellschaft die allgemeine Meinung: Design sieht nur schön und besonders aus, hat aber keinerlei Funktion. Mit diesem Vorurteil wollen wir heute aufräumen und Ihnen ein paar Artikel aus völlig verschiedenen Sparten vorstellen. Egal ob es sich um Design Picknicktaschen, Betten, Leuchten oder Luftbefeuchter handelt, steht neben der äußeren Erscheinung auch Qualität und Funktion im Vordergrund.
1 von 2