Nur während der Europameisterschaft: 5% EM-Gutschein für Ihren Einkauf - Code im Warenkorb: EM2024
Vorkassenskonto
Versandkostenfrei ab 50€
Für Newsletteranmeldung 10€

Viel Holz, luftige Entwürfe und schlichte Funktionalität sind die Essenz des skandinavischen Einrichtungsstils. Mit ihrem geradlinigen und zurückhaltenden Charme hat sich die nordische Ästhetik seit Mitte des vergangenen Jahrhunderts in der internationalen Designwelt etabliert. Auch heute erfreut sich der Skandi-Stil nach wie vor größter Beliebtheit.

Gemütlichkeit und Geborgenheit: Stichwort „Hygge“

Die Talentschmiede des Nordic Chic liegt offenkundig in Dänemark. Zu den bekanntesten Designhäusern des Landes gehören Gubi, Fritz Hansen und Louis Poulsen. Zu den ikonischen Entwürfen aus über 100 Jahren Designgeschichte gehören zum Beispiel die Gubi Gräshoppa Stehleuchte von Greta Grossman und die Gubi Bat Chair-Kollektion von GamFratesi.

Auch bei Louis Poulsen und Fritz Hansen setzt man auf Tradition. Zu den Klassikern des Designhauses zählen die Louis Poulsen PH 5 Pendelleuchte von Poul Henningsen und die Louis Poulsen AJ Tischleuchte von Arne Jacobsen oder aber die Fritz Hansen Kaiser Idell-Kollektion, dem Bauhaus-Klassiker von Christian Dell, und die Stuhlkollektion die Ameise von Arne Jacobsen für Fritz Hansen.

Lichtspezialisten aus Finnland

Im Norden Europas ist es im Winter die meiste Zeit des Tages dunkel. Darum spielt Licht in so gut wie jedem skandinavischen Designhaus eine mehr oder weniger große Rolle. So strahlen die Lichtquellen wie die von LND Design oder Secto Design Ruhe und Leichtigkeit zugleich aus. Die finnischen Leuchtenhersteller lassen in ihren Entwürfen dem Licht maximalen Raum und treten in ihrer Ästhetik dezent in den Hintergrund. Noch einen Schritt weiter geht Innolux mit seinen Therapieleuchten. Die leichten, dezenten Designs haben eine positive Auswirkung auf unser Befinden und sind gerade in den Wintermonaten nicht nur Raum-, sondern wahre Stimmungsaufheller.

Naturmaterialien und helle Farben

Der skandinavische Einrichtungsstil steht für klare, zeitlose Linien und Materialien, die lange halten und sich gut anfühlen. Darum setzen Marken wie Normann Copenhagen, &tradition oder NORR11 auf Hölzer wie Birke oder Esche, weiche Stoffe und Polster sowie gedeckte Farben wie helles Grün, zartes Blau oder Grautöne. Das lässt den Raum offener und freundlicher wirken – als Kontrastfarben dienen Weiß und Schwarz oder glänzende Elemente wie Messing.

Skandi-Design im Außenbereich

Die schlichte Eleganz und Naturverbundenheit des Nordens findet bei immer mehr Designherstellern auch im Garten und auf der Terrasse statt. Bestes Beispiel sind die Outdoormöbel von Houe oder FDB Møbler. Naturbelassene Holztöne und fröhliche Farben in der klassisch funktionalen Schlichtheit bringen nordische Leuchtigkeit für unsere Sommermonate im Freien.

Mit dem skandinavischen Stil entstehen gemütliche Rückzugsorte vor der Hektik des Alltags und kuschelige Oasen für die tristen Wintermonate. Helle Materialien und weiche Polster, funktionale Details und viel Licht schaffen mit wenig Aufwand eine einladende wohlige Atmosphäre.