5% EM-Gutschein für Ihren Einkauf - Code im Warenkorb: EM2024 (ausgenommen bereits rabattierte Produkte)
Vorkassenskonto
Versandkostenfrei ab 50€
Für Newsletteranmeldung 10€

Designer Bistrotische sind vielseitig einsetzbar: Klassischerweise in Bars, Cafés oder Restaurants zu finden, können sie aber auch in kleinen Küchen, im Wohnzimmererker oder als kleiner Esstisch in Hotelzimmer verwendet werden. Von zeitgenössisch-schlicht bis farbenfroh-verspielt: Eine Vielzahl an Designhäusern, darunter vor allem Lapalma und Pedrali, haben eine Reihe stilvoller und praktischer Bistrotische in verschiedenen Höhen und Ausführungen herausgebracht.

Aus dem schönen Leben: Bistrotische für Kaffeehausstimmung

Die traditionellen Bistrotische, wie wir sie aus französischen und italienischen Cafés kennen, sind kompakt geformt, bieten Beinfreiheit und eine möglichst geräumige Tischfläche. Beispiele dafür sind der Kartell Tip Top Beistelltisch von Philippe Starck oder der Normann Copenhagen Form Bistrotisch von Simon Legald, der in drei verschiedenen Höhen erhältlich ist. Der ungeschlagene Klassiker dahingehend ist jedoch wohl der Lapalma Brio Bistrotisch, der in verschiedenen fixen Varianten oder als höhenverstellbares Modell erhältlich ist. Das harmonische Design von Romano Marcato ist eine Designikone unter den Bistrotischen und sowohl in Wohnzimmern als auch Cafés, Restaurants und Hotellobbys zu finden.

Ein kurzer Snack, ein schneller Espresso: Stehtische von fermob, Magis und Pedrali

Bistrotische gibt es aber auch in hohen Versionen. Ob auf einen kurzen Kaffee mit den Kollegen oder zum Lunch mit Freunden: Stehtische wie der Magis Table One Bistrotisch von Konstantin Grcic mit seiner soliden Zementbasis oder der grafisch geformte Pedrali Lunar 5444 Stehtisch von Pio & Tito Toso sind ideal zum Zusammenkommen, Arbeiten und Essen. Das minimalistische Design der Bistrotische eignet sich außerdem auch perfekt für offizielle Anlässe, wie Feiern oder Empfänge. Etwas lockerer gibt sich da der Fermob Bistro 71 x 71 Stehtisch. Die stilvolle Leichtigkeit französischer Straßencafés passt perfekt für Veranstaltungen im Innen- oder Außenbereich sowie für kleine Bäckereien oder Bars.

Besprechung oder Brainstorming: Bistrotische im Arbeitsumfeld

Doch nicht nur in der Gastronomie finden gerade hohe Bistrotische heute Anwendung. Dank ihrer schlanken Bauweise werden sie in modernen Arbeitswelten auch häufig als Arbeitstreffpunkte eingesetzt. Ideal dafür sind beispielsweise so optisch leuchte Modelle wie der Lapalma Fork Bistrotisch von Tomoya Tabuchi oder der Pedrali Arki-Base ARK3 Tisch. Die minimalistische Gestaltung integriert sich harmonisch in ihr Umfeld und bietet Platz für kurze Besprechungen oder wenn man zwischendurch mal im Stehen arbeiten möchte. Wenn’s etwas mehr Platz sein darf, ist der Magis Officina Bistrotisch von Ronan und Erwan Bouroullec ideal. Das industriell angehauchte, puristische Design aus Holz und Schmiedeeisen bietet mit seiner länglichen Tischplatte gleich für mehrere Kollegen Platz.

Jetzt wird gefeiert: Stehtische für besondere Anlässe

Für kaum eine Gelegenheit sind Bistrotische jedoch perfekter als für Veranstaltungen. Die schmale Gestaltung bringt viele Leute auf wenig Raum zusammen und schafft Interaktion. Für besondere Anlässe, wie Hochzeiten, Jubiläen oder Empfänge, darf es auch entsprechend aussehen. Der Moree ED 105 Bartisch etwa setzt in schlichtem Weiß und Chrom auf klassische Eleganz. Etwas spektakulärer wird es noch mit dem Slide Peak Stehtisch von Aksu & Suardi- oder dem Slide Hoplà Light Stehtisch von Marc Sadler: Ihr sanft schimmerndes Licht sorgt bis in die späten Abendstunden für das perfekte Ambiente – egal, wie lange das Fest dauert.

Ob praktisch-funktional oder stilvoll-elegant: Designer Bistrotische gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen und für verschiedenste Anwendungsbereiche vom professionellen bis zum privaten Umfeld. Schlanke und ästhetisch geformte Gestelle und kompakt gehaltene Tischplatten schaffen Gemütlichkeit auch auf wenig Raum.